Analyse und Optimierung der Herstellungsprozesse von Schaumbeton mit Hilfe von Simulationssoftware

Problemstellung

Die neu errichtete Schaumbetonfabrik der SET-Holding in der Region Oryol konnte ihre geplante Kapazität nicht erreichen. Die Werksleitung machte für die schlechte Leistung den Faktor Mensch verantwortlich: Die Fertigungstechnik war innovativ und herausfordernd für die Mitarbeiter der Fabrik. Die SET-Holding stellte Berater ein, um die Situation zu analysieren und die Produktionskapazität zu erhöhen. Die Berater beschlossen, das Simulationsmodell der Fabrik mit AnyLogic-Software zu erstellen.

Lösung

Simulationsmodell für die Produktionsoptimierung, das mit AnyLogic-Software erstellt wurde

Simulationsmodell für die Produktionsoptimierung, das mit AnyLogic-Software erstellt wurde (zum Vergrößern klicken)

Das Simulationsmodell stellte die Schaumbetonherstellungsprozesse im Detail nach, einschließlich der Vorbereitung der Mischung, des Gießens, des Schneidens, des Trennens, des Einsatzes von Autoklaven, des Entladens, der Bewegung von Handwagen, von Kränen, von Arbeitern und von Paletten. Die erforderlichen Parameter wurden aus einer externen Datenbank, in der die Ergebnisse von Messungen, die während des Betriebs vorgenommen werden, gespeichert sind, in das Modell geladen: Für jede Tätigkeit gibt es eine Reihe von Ergebnissen und die Möglichkeit, aus den angegebenen Werten auszuwählen.

Das Modell zeigte ebenfalls:

Der Zustand der Anlagenausrüstung wird durch separate Diagramme dargestellt, die dem Benutzer helfen, das Verhältnis der Einsatzzeit der Ausrüstung und der Stillstandszeit visuell abzuschätzen.

Das Simulationsmodell ermöglichte es, verschiedene Leistungsparameter des Unternehmens zu verfolgen: Prozentsatz der verwendeten Ressourcen (Einsatz von Schneidelinien und Gießformen, Warteschlange für die Trennlänge und die Anzahl der verwendeten Paletten), tägliche Statistiken zur Anzahl der fertigen Massenkompressionen (getrennt und zerlegt), den Zustand aller Gießformen und die Anzahl der unbenutzten Formen. Mit den Diagrammen konnten außerdem Produktivitätstrends und der Nutzungsgrad der Gießformen überwacht werden.

Ergebnis

Simulationsmodell für Fertigungsprozesse, das mit AnyLogic-Software erstellt wurde

Simulationsmodell für Fertigungsprozesse, das mit AnyLogic-Software erstellt wurde (zum Vergrößern klicken)

Das entworfene Modell ermöglichte es der Werksleitung, die Unternehmensaktivitäten im Detail zu überprüfen. Das Modell simulierte präzise alle Fertigungsprozesse und eignete sich daher perfekt zur Problemanalyse, zur Entscheidungsfindung und zur Vorhersage von Veränderungen.

Das Fertigungssimulationsmodell ermöglichte es dem Management, ein Bild der Leistung der Produktion während des Betriebs zu erhalten und den Ablauf von Ereignissen im Falle verschiedener Ausfälle und außergewöhnlichen Situationen vorherzusehen. Aufgrund seiner Genauigkeit dient das Modell als Referenz für die Produktionsaktivitäten. Insbesondere kann das Modell verwendet werden, um Standards für die Herstellungsmethoden zu bestimmen. Im Vergleich zu solchen Benchmarks wäre es nützlich, Unregelmäßigkeiten zu erfassen und ihre Ursachen zu ermitteln. Die visuelle Darstellung macht das Modell anschaulich und einfacher zu verstehen als herkömmliche Tabellen und Grafiken.

Als Ergebnis gelang es den Beratern, Lösungen zu finden, die die Produktivität der Fabrik erheblich verbesserten. Aufgrund der Möglichkeit, mit dem Simulationsmodell in einer sicheren digitalen Umgebung experimentieren - anstatt mit der realen Fabrik -, wurden alle erforderlichen Änderungen schnell und ohne Unterbrechung der Produktion umgesetzt.


Hier sehen Sie das Modell der Porenbetonfabrik, das dem in dieser Fallstudie beschriebenen ähnlich ist:

Ähnliche Fallstudien

Mehr Fallstudien