AnyLogic bewältigt Menschenmengen am Eiffelturm

Um die Besucher an der bekanntesten Sehenswürdigkeit in Paris, dem Eiffelturm, effektiv zu führen, benutzte die Betreibergesellschaft (SETE) die AnyLogic Simulationssoftware der Firma AnyLogic.

Das mit der Software erstellte Modell simuliert die Ankunft von Touristen und ihr Verhalten im Raum. Das Programm berechnet unter Bezugnahme von Ablaufregeln und Kapazität der Aufzüge die Schlangen vor den Aufzügen. Die Schwerpunkte von Warteschlangen und die Handhabung der Menschenmenge lagen im obersten Stock des Turms.

Tour eiffel model

AnyLogic besitzt ein Agentenbasiertes Simulationswerkzeug, was bedeutet, dass es tatsächlich das individuelle Verhalten jeder Person (in diesem Fall, Besucher des Eiffelturms) simuliert. Die Projektmitglieder gaben an, dass der Eiffelturm in 2010 6,7 Millionen Besucher hatte. 27000 Programmagenten sind an den Tagen mit den meisten Besucherzahlen anwesend. Das Modell des Turms mit seiner Innenausstattung und Besucherströmen wurde durch das französische Consultingunternehmen EMSYSS erstellt. AnyLogic Europa nahm ebenfalls am Projekt teil.

Der Entwicklungsdirektor von AnyLogic, Timophey Popkov, berichtete, dass das Projekt 30 Arbeitstage zur Fertigstellung beanspruchte. “Innnerhalb dieser Zeit erfassten wir Daten, um ein Modell vom Turm zu erstellen, machten Photos und Videos vom Verhalten der Besucher und prüften das Projekt, um das dritte und vierte Stockwerk des Turms zu rekonstruieren”, sagte er. Die zweite Phase beinhaltete das Modelldesign. Als Ergebnis verschiedener Experimente kamen die Ingenieure zur Erkenntnis, dass ein neues Design die Probleme des Crowd Managements nicht lösen würde und dadurch hinsichtlich Investitionen nicht begründbar wäre. “Das Modell ermittelte, dass das neue Design das Problem der Durchlässigkeit nicht ändern würde.” sagte Popkov. “Zu guter Letzt experimentierten wir mit dem Modell, um die existierenden Besucherwege zu testen und zu optimieren.”

Ähnliche Fallstudien

Mehr Fallstudien