Markt und Wettbewerb

Marketplace TelecomJeder Firma ist an zunehmenden Umsätzen und der Erweiterung ihres Kundenstamms interessiert. Allerdings sind die Wege um diese Ziele zu erreichen nicht immer offentsichtlich. Um beispielsweise die effizienteste Marketing- und Verkaufsstrategie auszuwählen, müssen Firmenexperten eine große Anzahl von Faktoren analysieren, um erfolgreich zu sein. So zum Beispiel Dinge wie Demografie, Einkommens- und Arbeitslosenstand, Produktbesonderheiten, Aktivitäten von Wettbewerbern, moderne Technologieentwicklungstrends, Markt- und Kundennachfrage, Produktionskapazitäten, Marktaufteilung und der nationale Eigenarten potentieller Kunden. Darüber hinaus müssen die meisten dieser Faktoren als dynamisch angesehen werden, da sie sich zeitlich verändern.

Somit wird diese Herausforderung mit dem Einsatz von handelsüblichen Analyseverfahren praktisch unlösbar. Simulationsmodellbildung wird hier zur Rettung, da es in der Lage ist Prozesse so zu beschreiben wie sie sind und der Situationsentwicklung abhängig von verschiedenen Systemparametern folgt. Mit Hilfe von Simulation ist es möglich, Marktveränderungen für eine erforderliche Zeitspanne vorherzusehen.

Nehmen wir den Mobilfunkmarkt als Beispiel. Telekommunikationsunternehmen haben eine Menge Informationen verfügbar über Teilnehmerpräferenzen abhängig von Alter, Bildung, Einkommen und Kosten anderer Anbieterleistungen, dies reicht jedoch nicht aus, um eine Prognose zu erstellen. Ebenso müssen sie berücksichtigen: Interaktionen der Kundengruppen, ob Mitglieder seiner/ihrer Familie, Freunde oder Kollegen bei konkurierenden Telekommunikationsbetreibern angemeldet sind, welcher Tarif benutzt wird, Marktveränderungen, neue bahnbrechende Technologien und Aktionen von Wettbewerbern. Mit Simulationsmodellbildung ist es möglich, alle diese Faktoren mit zu berücksichtigen und eine qualitativ hochwertige Vorhersage zu treffen. Das Modell kann auch bei einer proaktiven Art der Unternehmensführung verwendet werden. Beispielsweise um Antworten von Mitbewerbern auf Innovationen zu analysieren, um sowohl Wettbewerbsfähigkeit des eigenen Unternehmens als auch seine Produkte und Dienste zu verbessern.

Markt-Modelle unterstützen beim Lösen der folgenden Aufgaben:

  • Entwicklung von langfristigen Marketingstrategien: Die Firmenstrategie bestimmt, welche Produkte am Markt in x Jahren eingeführt werden, auf welche Marktnische sich diese Produkte fokussieren sollen und welcher Preiskategorie sie angehören sollen, etc.
  • Entwicklung mittelfristiger Marketingstrategien: Bestimmen von Marktplatzierung und Preisstrategien für die nächste Veröffentlichung von Produkten aus dem Produktportfolio.
  • Durchführen von Verkaufs- und Nachfrageprognosen: Exakte Vorhersagetechniken, keine Schätzungen oder Hochrechnungen an Hand von Zahlen des letzten Jahres werden benötigt um akkurate Nachfrage-und Verkaufsprognosen zu stützen. Diese wiederum werden die beste Verwendung von Betriebsbudgets, Werbung, Aktionen, Preisnachlässe, etc ermitteln.
  • Errichten proaktiver Unternehmensführung: Realität und Planung weichen immer voneiander ab und um diesen Trend zu minimieren, ist es notwendig sich ändernde Marktgegebenheiten vorauszusehen und ihnen entweder zuvorzukommen oder bereit zu sein, die treibende Kraft darzustellen.
Für verschiedene Markt-Modelle besuchen Sie bitte die Modellgallerie.

Fallbeispiele

  • AnyLogic modelliert Telekommunikationsmarkt in Argentinien
    2008 gab es 3 große Unternehmen im Telekommunikationsmarkt von Argentinien. Jedes der Unternehmen wollte den Markt erobern, den es noch nicht abdeckte, aber die Auswirkungen solcher Aktionen mussten erst abgeschätzt werden. Aus diesem Grund entschied sich Telefonica dazu, Continente Siete, ein Beratungsunternehmen, zu engagieren um ein Modell des Marktes mit Hilfe der Mehrmethoden-Simulationssoftware AnyLogic zu erstellen.
  • Große US-Airline entscheidet sich GEGEN die Erhebung zusätzlicher Gebühren
    Eine große US-Airline wollte verschiedene Optionen untersuchen, um neue Gewinne durch zusätzliche Produkte oder Änderungen der bestehenden Strategien zu erzielen. Obwohl die Erhebung zusätzlicher Gebühren als kurzfristige Einnahmequelle offensichtlich war, entschied sich die Airline vor der Umsetzung einer neuen Strategie dafür, den langfristigen Einfluss auf den Markenwert, den Marktanteil und die Kundentreue auszuwerten.
  • Simulation des amerikanischen Kraftfahrzeugmarkts
    Eine der weltweit führenden Fahrzeugproduzenten benötigte eine strategische Prognose über seine Leistungen auf dem US Markt in den nächsten fünf Jahren. Das Unternehmen wollte ,unter Berücksichtigung seiner momentanen Kunden, Händler, Konkurrenten und dem genutzten Fahrzeugmarkt, die Dynamiken in der Nachfrage seiner Produkte und die zu erwartenden Einnahmen abschätzen. Das Hauptziel war es zu ermitteln, wie viel Ware das Unternehmen benötigen würde, um in den folgenden Jahren zu produzieren.
  • Modellierung einer Pharmaprodukteinführung
    Eines der großen Pharmaunternehmen wandte sich an Bayser Consulting, um eine Strategie für eine Produkteinführung zu entwickeln. Es wurde Simulationsmodellierung angewandt, um die Interaktionen zwischen dem Pharmaunternehmen, Ärzten und Patienten zu reorganisieren.
  • AnyLogic simuliert Verbraucherwahl im Telekommunikationsmarkt
    Evans & Peck und Alcatel Australien entwickelten zusammen ein agenten-basiertes Modell zur Verbraucherwahl von Onlinediensten, welches Marktanalysen für die nächsten 10 Jahre ermöglicht.
  • A Pharmaceutical Company Decides on a Marketing Strategy Using Agent-Based Modeling
    Sterling Simulation consulting company was chosen to provide an agent-based marketing model for a pharmaceutical firm. The company owned two competing non-generic drugs on the same market. One drug was well established and tended to be the industry leader, and the other one was recently introduced. There were several concerns about how to obtain a useful market share for the newer drug, while maintaining or increasing the market share for the company’s drugs as a whole.