Simulation von Informations- und Kommunikationsnetzen

IT infrastructureDie informationsinfrastruktur jedes großen Unternehmens ist hoch entwickelt und hoch kompliziert. Budgets für die IT-Infrastruktur, OEMs und Modernisierungen variiieren abhängig von Industrie und Größe, könnnen aber zehn oder sogar hunderte Millionen von Dollar erreichen. Telekommunikationsunternehmen investieren enorme Summen in ihr Netzwerk, Vorzugsrechte, Elektronik, Bandbreite, Instandhaltung, Pachtzinsen, kommunale Steuern und dergleichen. Aber wie kann man den Wirkungsgrad dieser Investitionen einschätzen? Ist es wirklich notwendig neue Anlagen zu erwerben? Wie wird sich die Implementierung neuer Anlagen oder eine Erneuerung exstierender Anlagen auf die Geschäftsprozesse des Unternehmens auswirken? Welche Auswirkungen werden IT-Investitionen auf die Unternehmensgewinne haben? Wie beeinflussen Investitionen die Betriebskosten oder Netzwerkqualität und was wird die absolute Auswirkung auf den Profit sein, wenn dabei relevante Faktoren wie Kundenabwanderung miteinbezogen werden? Wie beantworten Sie diese Fragen?

Die IT-Infrastruktur eines Unternehmens kann nicht durch Versuch und Irrtum entwickelt werden. Die IT-Infrastruktur ist ein kompliziertes System aus Hard- und Software. Ihr korrekter Betrieb hängt ab von mehreren Faktoren: Netzwerkarchitektur, Kapazität der einzelnen Knotenpunkte, die installierte Software, die Konfiguration von Servern und Arbeitsplatzrechnern. Ihre Algorithmen können nicht durch elektronische Schemata oder analytische Formeln beschrieben werden. Unser Vorgehen zur Beantwortung dieser Fragen ist die Entwicklung eines umfassenden Simulationsmodells und dieses zu nutzen, um die Effektivität von Eingabewerten (Änderungen, Konfigurationen und Strategien) und Ausgabewerten (Kommunikationsqualität, Installationskosten, Betriebskosten, Kundenauswirkung, Wirtschaftlichkeit) zu testen. Solch ein Entscheidungshilfesystem kann Ausfalleinbußen und kontraproduktive Einwirkungen erkennen. Es kann eine geeignete Kurzzeitstrategie entwickeln, während es einen optimalen Langzeit-Entwicklungsplan einhält. Simulationsmodelle in der Telekommunikation werden zur Lösung einer breiten Auswahl an Problemen auf verschiedenen Entscheidungsebenen genutzt: von der Leitung der IT-Abteilung bis zum höchsten Firmenmanagement. Darüber hinaus kann das IT-Infrastrukturmodell mit anderen Modellen des Unternehmens kombiniert werden, z.B. Marktmodelle und/oder Produktionsmodelle, was sogar eine qualitativ noch hochwertigere Vorhersage ermöglicht.

Simulationsmodelle werden in der Regel verwendet, um folgende Aufgaben zu lösen:

  • Anylyse von Bedarf und Effektivität von Investitionen in die informationelle Infrastruktur
  • Einschätzung der Auswirkungen einer Aufrüstung der IT auf die Geschäftsprozesse und finanzielle Kapazität eines Unternehmens
  • Vorhersage darüber, wie sich die It-Infrastruktur auf die Servicequalität auswirkt
  • Beschreibung der Struktur und des Verhaltens von LANs und zellularen Kommunikationsnetzwerken
  • Abstimmung von Kapital und laufenden Kosten mittels einer Langzeitanalyse.
Um verschiedene Modelle zu Computernetzwerken und Telekommunikationssystemen zu betrachten, besuchen Sie bitte die Modellgallerie.